Veranstaltungen

There are no upcoming events to display at this time.

Informationen

Benefizkonzert für die Gartowstiftung

Sehr geehrte Damen und Herren,

gerne teilen wir Ihnen mit, dass am 30.August 2019 in Ratingen ein  Benefizkonzert für die Gartow Stiftung mit jungen russischen Musikern aus St. Petersburg stattfinden wird.

Die Gartow Stiftung (www.gartow-stiftung.de) existiert seit 1992 und fördert Meisterschüler des Sankt Petersburger Konservatoriums „N.A. Rimski-Korsakow“. Außerdem organisiert sie Workshops, auch in Deutschland und hat einen regen Austausch zwischen den Musikhochschulen St. Petersburg, Weimar und Köln aufgebaut.

Wenn Sie Interesse haben, Spender zu werden, kontaktieren Sie Frau Christine Haesler per E-Mail: c.haesler@unitybox.de

 

Konjunktur und Wirtschaftspolitik von Klaus Dormann

Sehr geehrte Damen und Herren,

die neue Ausgabe des  Berichts „Konjunktur und Wirtschaftspolitik in Russland“ von Klaus Dormann, Autor bei Ostexperte.de, beginnt mit einer Analyse der aktuellen Konjunkturentwicklung in Russland.

Das Kapitel „Wirtschaftspolitik“ bietet Hinweise zur Geldpolitik der russischen Zentralbank und zur Haushaltspolitik der russischen Regierung. Sie finden dort auch Stellungnahmen internationaler Wirtschaftsorganisationen und russischer Wissenschaftler zur  Wirtschaftspolitik in Russland.

Nach einem Rückblick auf Russlands langen Weg aus der letzten Rezession werden im abschließenden Ausblick Prognosen zum Wachstum der russischen Wirtschaft verglichen.

Mit dem ausführlichen Quellenverzeichnis können Sie sich insbesondere einen Überblick über regelmäßig erscheinende Berichte der russischen Regierung und internationaler Wirtschaftsorganisationen zur russischen Wirtschaft verschaffen.

Bericht

B2Run Firmenlauf

Liebe Laufsportbegeisterte des Deutsch-Russischen Wirtschaftsclubs!

 Auch in diesem Jahr steht der B2Run Firmenlauf wieder auf dem Plan. Er findet dieses Mal am Abend des 11. Juli 2019 statt. Zieleinlauf und After-Run-Party führen in die Merkur Spiel-Arena, wo nach dem Lauf bei Live-Musik gefeiert wird.

 Einzelheiten sind unter https://www.b2run.de/run/de/de/duesseldorf/index.html zu finden.

 Wie bereits seit Jahren will der Deutsch-Russische Wirtschaftsclub auch dieses Mal mit einem eigenen starken Team antreten!

 Dabei steht der Spaß im Mittelpunkt, und  natürlich freuen wir uns, wenn eine oder einer von uns mit „aufs Treppchen“ kommt!

 Anmeldungen für unser Team sind ab sofort willkommen. Das gleiche gilt für Vorschläge: Gern nimmt das Organisationsteam Ideen entgegen – lasst uns Eure Vorschläge für die Gestaltung unserer eigenen After-Run-Party, die Ausrüstung und Verpflegung unserer Leute wissen – und für alles, was gute Laune verspricht!

 

Konjunktur und Wirtschaftspolitik – von Klaus Dormann

Sehr geehrte Damen und Herren,

gerne empfehlen wir Ihnen die Lektüre des neuen Berichts „Konjunktur und Wirtschaftspolitik in Russland“ von Klaus Dormann, Autor bei Ostexperte.de.

Der Bericht enthält nach einer Darstellung der aktuellen Konjunkturlage einen Rückblick auf Russlands langen Weg aus der Rezession 2015. Schwerpunkte des Berichts sind die außenwirtschaftliche Entwicklung, die Haushaltspolitik und aktuelle Wachstumsprognosen.

Danach finden Sie Hinweise auf Meinungen führender deutscher Experten zu Konjunktur und Wirtschaftspolitik in Russland und die innerrussische wirtschaftspolitische Debatte. Was Rechnungshofpräsident Kudrin am Jahreswechsel zur Lage der russischen Wirtschaft twitterte und wie führende deutsche Zeitungen die Perspektiven der russischen Wirtschaft kommentieren, können Sie im Artikel „Kudrin zur Konjunktur Anfang 2019“ von Klaus Dormann bei Ostexperte.de lesen.

Bericht

Die Moskauer Metro

metro moskauDer Vorstandsvorsitzende des DRW Sergej Münch präsentierte unseren Wirtschaftsclub bei der Vernissage 3 + 1 im Wirtschaftsclub Düsseldorf in Zusammenarbeit der Galerie Lausberg ausnahmsweise von einer sentimentaleren Seite. Unter anderem wurden Fotografien der Moskauer Metro ausgestellt, was Sergej Münch dazu veranlasste, seine Erinnerungen an die Metro in einem Essay mit den Gästen zu teilen:

Die Moskauer Metro ist nicht die älteste in der Metros Geschichte (sie wurde im Jahr 1935 eröffnet), sie ist auch nicht die Längste (etwa 380 km lang), sie hat sogar nicht mehr Stationen als andere Metros der Welt („nur“ 222), aber sie bleibt immer noch, meiner Meinung nach, am besondersten, am schönsten und am außergewöhnlichsten, wie Sie hier auch sehen können. 

Es ist sehr schade, wirklich schade, dass Sie diese Moskauer Metro nicht in der Kindheit kennengelernt haben, in der Zeit, wenn Sie noch an Wunder und Magie glauben; und noch besser nach dem Lesen des Märchens „Alice im Wunderland“. Wissen Sie, dies ist ein unvergessliches Gefühl, wenn du, fortgezogen vom Menschenstrom, endlos die Rolltreppe hinunterfährst, tiefer und tiefer, wie Alice, in den Abgrund stürzt. Und plötzlich findest du dich in einem Palast und erstarrst. Innerhalb weniger Minuten kannst du einen Palast zu einem anderen wechseln, man braucht dafür nur durch eine Unterführung zu Fuß zu der anderen Station zu gehen oder mit dem Zug zu fahren. Und das ist wirklich wunderschön und erstaunlich. Das ist ein Abenteuer! 

Ich kann mir kaum vorstellen, dass man ein Rendezvous in einer U-Bahn-Station in Düsseldorf oder Köln vereinbaren könnte. Aber in der Moskauer Metro kann man sich treffen, und ein paar Stunden verfliegen absolut unbemerkbar. Dafür ist einfach notwendig, sich zusammen auf eine Bank am Bahnsteig zu setzen, und dann Ankunft und Abfahrt der endlosen Reihe von Zügen zu beobachten. 

Persönlich gefällt mir besonders die Ringlinie der Moskauer Metro, die noch besser in der Abendzeit ist, wenn der Personenstrom schon nachlässt und die Stationen ein besonderes Licht und einen unvergesslichen Geruch ausströmen. Stellen Sie vor: Sie starren zuerst gespannt in die Dunkelheit des Tunnels, mit der Hoffnung die sehnlichsten Lichter des Zuges zu sehen, und danach schauen aus dem Fenster des Wagons mit Bedauern, verabschiede dabei einen unterirdischen Palast nach dem anderen ins Nichtsein. Aber passen Sie auf: die Besonderheit ist hier jedoch, dass wenn du an deiner Station vorbeigefahren bist, so kommst in ca. 40 Minuten sowieso wieder zurück. Dies ist ein Wunder, welches im Alltag nicht geschehen kann. 

Für diejenigen, die noch nicht in der Moskauer Metro waren, kann ihre Reise genau hier beginnen, durch das Betrachten der wunderschönen Bilder von David Burdeney. Und für die Anderen, die schon die Moskauer Metro besichtigt haben und diese auch lieben, für die werden diese Fotos eine Menge Erinnerungen hervorrufen oder werden sogar einen neuen Blick auf die Moskauer Metro erlauben zu werfen.“

Эксклюзивно в Германии!
Игра-тренинг, ставшая бестселлером в России „Гений переговоров“ в DRW!

Игра поможет Вам отточить навыки ведения переговоров, научиться видеть новые возможности выхода из конфликтных ситуаций и применять новые техники ведения переговоров.
У каждого игрока – своя стартовая платформа и семь заданий на выбор: аргументировать, реагировать на бестактность, держаться на равных, оказывать тайное воздействие, подкрепить идею визуализацией, убедить с помощью метафор, использовать стратагему.
Аудитория даёт обратную связь, ведущий игры делится новыми техниками ведения переговоров, которые тут же можно добавлять в игру.

2018-06-26

Flyer

Sehr geehrte Damen und Herren,

gerne weisen wir Sie auf eine interessante Veranstaltung der Friedrich Ebert Stiftung am 14.11.2018 um 18.00 Uhr im Haus der Universität, Schadowplatz 14, 40212 Düsseldorf, hin.

Das Thema der Veranstaltung ist „Deutsch-Russische Beziehungen, zwischen Konfrontation und Kooperation“.

Gemeinsam mit Vertreter_innen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft wird erörtert, ob und wie die wirtschaftliche Zusammenarbeit dazu beitragen können, die politischen Beziehungen zwischen Deutschland und Russland zu entspannen.

Einladung

Save the date

Unsere nächste Clubabende finden an folgenden Terminen statt:

13.06.2019
12.09.2019
10.10.2019

Deutsch Russische Wirtschaftsbeziehungen zwischen Konfrontation und Kooperation

Eine Bilanz aus der Sicht des Russland Kompetenzzentrums der IHK Düsseldorf

Die Leiterin des Zentrums, Frau Dr. Andrea Gebauer, kann auf mehr als 23 Jahre im Russlandgeschäft zurückblicken und hat sowohl Aufbruch- als auch Krisenzeiten im deutsch-russischen Verhältnis erlebt. In Ihrem Vortrag zieht sie eine persönliche Bilanz ihrer Tätigkeit und stellt Ihren Nachfolger, Herrn Aaron Röschke vor, der ab 1. April 2019 die Leitung des Russland Kompetenzzentrum übernimmt.  

Das Russland Kompetenzzentrum der IHK Düsseldorf (RKD) unterstützt seit vielen Jahren die aktive Entwicklung der deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen und hat sich deutschlandweit einen erstklassigen Ruf als Ansprechpartner für den russischen Markt erworben. Gegründet wurde es im Jahre 2001 von der IHK gemeinsam mit der Landeshauptstadt Düsseldorf, der Messe Düsseldorf und dem Verband der Deutschen Wirtschaft in der Russischen Föderation (heute Deutsch-Russische Auslandshandelskammer).

Einladung

Neujahrsempfang

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,

gerne laden wir Sie zu unserem Neujahrsempfang am 10.01.2019 um 19.00 Uhr in das Restaurant des Wirtschaftsclubs Düsseldorf in der Blumenstr. 14, 40212 Düsseldorf ein.

Mit einem feierlichen Abendessen begrüßen wir gemeinsam das neue Jahr 2019. Begleitend dazu wird uns Herr Johannes Tholey eine Dinnerspeech halten.

Herr Tholey ist seit April 2018 kaufmännischer Direktor bei der X5 Retail Group. Sie zählt zu den führenden russischen Multiformat Lebensmitteleinzelhändlern. Die Gruppe verwaltet die Supermärkte von mehreren Handelsketten, wie „Pjatjorotschka“, „Perekrostok“ und „Karussel“.

Clubabend im Dezember

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,

gerne laden wir Sie zu unserem nächsten Clubabend am 13.12.2018 um 19.00 Uhr zu VLS Energy, In der Steele 2, 40599 Düsseldorf ein.

Herr Alexander Ryabuhin, Geschäftsleiter, wird uns dort das Start-Up VLS Energy, das erste ukrainische Unternehmen, das in der Ukraine die Errichtung von Schnellladestationen betrieben hat, vorstellen. Seit August 2017 existiert das Unternehmen VLS Energy auch in Deutschland.
VLS Energy wird über den sich rasch vergrößernden Markt der Ladestationen für Elektromobile, aber auch über die allgemeinen Erfahrungen eines ukrainischen Start-ups in Deutschland berichten.

Einladung

Clubabend im November

In November hatten wir einen hochinteressanten Clubabend mit unseren Referenten, Herrn Michael Thumann.

Wie kam es zu den Missverständnissen und Sanktionen zwischen Russland und Deutschland und wie finden wir wieder zurück zu einer politischen Entspannung?

Bildergebnis für thumann michael

Der renommierte Buchautor und Journalist bei der ZEIT Michael Thumann, ein Kenner der Politik und Geschichte Osteuropas, teilte mit uns seinen Blickwinkel über diese Fragestellung und die russisch-deutschen Beziehungen seit der Neunziger Jahre.

Zeitungsartikel

Fußball-WM 2018, Eröffnungsspiel Russland gegen Saudi-Arabien

Am Donnerstag, dem 14. Juni haben wir zusammen die Eröffnungsfeier und das damit verbundene AuftaktspiОбложка 5 карточка города организаel zwischen Russland und Saudi-Arabien in den Kasematten angeschaut. Eine super Stimmung und der triumphale Sieg der russischen Mannschaft! Vielen Dank an alle, die dabei waren und Stimmung gemacht haben!

DRW-Clubabend im Juni

Für underen nächsten Clubabend am 7. Juni 2018 konnten wir als Referenten Herrn Ronald Schulz, Senior Project Manager bei der GIZ GmbH, Bonn für einen Vortrag zum Thema: „20 Jahre Deutsch-Russisches Managerfortbildungsprogramm – eine Erfolgsgeschichte“.

Im Jahre 1998 wurde anlässlich eines Besuchs des damaligen deutschen Bundeskanzlers Helmut Kohl in Russland eine Vereinbarung mit dem russischen Präsidenten Boris Jelzin über die Schaffung eines Fortbildungsprogramms für junge russische Manager getroffen, die in Deutschland durch eine Kombination von Kontakt- und Geschäftsanbahn2018-05-25ung mit betriebswirtschaftlicher Qualifizierung befähigt werden sollten, die Anpassung Ihrer Unternehmen an die Marktwirtschaft aktiv mitzugestalten. Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) ist vom Bundewirtschaftsministerium mit der Koordinierung des Programms beauftragt.

In seinem Vortrag berichtet Herr Schultz über die aktuelle Situation, Förderinstrumente für das Russlandgeschäft sowie über 20 Jahre Erfahrung mit dem Programm in Russland.

 GIZ Information Nachlese