Nachlese

14.9.2017  „Eine andere Sicht. Kulturelles, Geschichtliches und Aktuelles zum schwierigen Partner Russland“

Herrn Fritz Pleitgen gelang es in seinem Vortrag einen Bogen zwischen historischen Hintergründen und der heutigen Entwicklung zu spannen. Er erinnerte an die geschichtlichen, politischen und geographischen Besonderheiten dieses Flächenstaates und mahnte beim Umgang mit Russland diese Besonderheiten auch zu berücksichtigen. Sein Vorschlag ist der Aufbau einer Sicherheitsarchitektur für Europa gemeinsam mit Russland. Dazu ist das schnelle Ende des Krieges in der Ukraine notwendig. Der Journalist betonte, dass Russland, aufgrund seiner Rohstoffe ein idealer Wirtschaftspartner für Deutschland ist. Deshalb sollten die Wirtschaftskooperationen mit Russland wieder vertieft werden. Im Anschluss an den Vortrag hatten die Zuhörer noch ausreichend Gelegenheit Fragen zu stellen und Meinungen auszutauschen.

(Fotos: Juri Betger, Text: Simone Sarodnick)

————-

30.06.2017 Vorstellung des “cycling project” im Rahmen der Tour de France mit dem Grand Depart in Düsseldorf

Seit vielen Jahrzehnten besteht eine besonders enge Verbindung zwischen der Marke Alpecin und dem Radsport. Herr Harguth ist als Mitglied der Geschäftsleitung und executive director für den Vertrieb in Europa, den strategischen Mediaeinkauf und unter anderem auch für Sportsponsoring verantwortlich. Herr Ludewig ist Sportmarketing Manager bei Dr. Wolff. Außerdem fuhr er 9 Jahre als Profi für verschiedene Radsportteams. Er nahm an der Tour de France mehrmals teil und feierte mehrere Erfolge. Herr Harguth und Herr Jörg Ludewig erzählten mit viel Passion wie sich die Projektpartnerschaft mit dem Team Katusha Alpecin gestaltet und wie die aktuellen Vorbereitungen auf den Grand Depart der Tour de France in Düsseldorf aussehen.

(Fotos und Text: Simone Sarodnick)

————-

11.05.2017 “Moskauer Tage in Düsseldorf”

Mitglieder und Freunde unseres Vereins waren zur Präsentation der Moskauer Stadtregierung „Moskau als Wirtschafts- und Investitionsstandort“ am Donnerstag, dem 11.05.2017 um 17 Uhr in den Wirtschaftsclub Düsseldorf (Blumenstr. 14, 40212 Düsseldorf) eingeladen. Die Veranstaltung wurde im Rahmen der Moskauer Tage in Düsseldorf 2017 durchgeführt. Es sprach Herr Sergej E. Tscherjomin, Minister der Moskauer Regierung, Leiter des Departements für außenwirtschaftliche und internationale Verbindungen Moskaus. Die Veranstaltung wurde von der Landeshauptstadt Düsseldorf, der IHK Düsseldorf, dem Russland Kompetenzzentrum sowie unserem Deutsch-Russischen Wirtschaftsclub unterstürzt.

(Fotos: Juri Betger, Text: Simone Sarodnick)

————-

06.04.2017 “Die Flucht Edward Snowdens nach Moskau”

Der investigative Journalist Sönke Iwersen war am 06.04.2017 Gast beim Clubabend des Deutsch-Russischen Wirtschaftsclubs in Düsseldorf. Sönke Iwersen, der 2016 im Handelsblatt eine bis dato unbekannte Geschichte zur Flucht Edwards Snowden veröffentlichte, berichtete vor den circa 50 Zuhörern wie bettelarme Asylbewerber dem meistgesuchten Mann bis zur Flucht nach Moskau eine Bleibe in Hong Kong gaben. Die Veröffentlichung, die gleichzeitig die Zustände der Lebensbedingungen von Asylbewerbern in Hong Kong vor Augen führte, löste eine Welle der Spendenbereitschaft aus. Die Spenden sind dringend notwendig, denn jetzt droht den Asylbewerbern die Ausweisung aus HongKong, was lebensbedrohliche Folgen hätte.
Spendenkonto: https://www.gofundme.com/snowdenguardians

(Fotos: Juri Betger, Simone Sarodnick, Text: Simone Sarodnick)

————-

09.03.2017 “Unternehmerin sein – von der Idee bis zur Umsetzung”

Für diesen Abend konnten wir als Referentin Frau Inna Thomas Mitbegründerin und Rektorin des Fashion Design Instituts (FDI) gewinnen. Sie sprach zum Thema: „Unternehmerin sein – von der Idee bis zur Umsetzung“. Im Anschluss an den Vortrag gab es eine Diskussion zum Thema “Frauen im Business in Deutschland und in Russland”, die von der Publizistin und Trainerin für interkulturelle Kommunikation Frau Boll- Palievskaya (RG NRW e.V.) moderiert wurde.

(Fotos: Juri Betger)

————-

09.02.2017 Russland – Quo vadis?

Für diesen Abend konnten wir Herrn Dr. Hans-Friedrich von Ploetz als Referenten gewinnen. Herr Dr. von Ploetz kann auf eine langjährige Karriere im Auswärtigen Amt zurückblicken. Er war u.a. Botschafter in der Deutschen Botschaft in London und zuletzt deutscher Botschafter in Moskau. Nach seinem Ausscheiden aus dem diplomatischen Dienst blieb Herr Dr. von Ploetz Russland in verschiedenen Funktionen verbunden. Beim DRW-Clubabend sprach er zum Thema “Russland – Quo vadis?”. Er unterstrich, dass Europa und auch Deutschland Partner Russlands mit höchster Priorität sind und bleiben, auch im Vergleich zu Staaten wie China, der Türkei und Syrien. Die Lösung von Konflikten wie jenem in der Ukraine verlange nach mehr als einem bloßen Reagieren auf tagesaktuelle Ereignisse.

(Text: Rainer Birke, Fotos: Juri Betger)

————-

11.01.2017 “Neujahrsempfang im Hetjens Museum”

Unsere diesjährige Neujahrsfeier fand im Hetjens – Museum statt und schloss eine Führung durch die außergewöhnliche Ausstellung „Moskauer Glanz der Zarenzeit – Keramische Schätze aus dem Museum Kolomenskoje“ ein. Die Ausstellung enthält gerettete Keramikschätze aus fünf Jahrhunderten des Staatlichen Museums Kolomenskoje, das über die umfangreichste Sammlung russischer Dekorationskeramik verfügt und diese Glanzstücke als wertvolle historische Zeugnisse bewahrt.
Den kulinarischen Rahmen gestaltete das Restaurant „Stappen“ aus Düsseldorf für uns und bot uns einen Catering Service mit unterschiedlichen Köstlichkeiten an.

(Text: Simone Sarodnick, Fotos: Juri Betger)

————-

08.12.2016 “Weihnachtsfeier mit dem Rachmaninov String Quartet aus Sotschi”

Unsere Weihnachtsfeier stand in diesem Jahr ganz im Zeichen der klassischen Musik. An diesem Abend spielte für uns das Rachmaninov String Quartet aus Sotschi Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Pjotr Tschaikowski und Dmitri Schostakowitsch. Die Zuhörer waren ergriffen von der Virtuosität der Darbietung und dankten den Künstlern mit einem langen kräftigen Applaus. Im Anschluss an das Konzert gab es viel Gelegenheit zum Austausch untereinander und mit den Musikern.

(Text: Simone Sarodnick, Fotos: Juri Betger)

————-

26.10.2016 “Ouo vadis Russland? – Zwischen Duma-Wahl und Präsidentschaftswahl”

Ouo vadis Russland? – Zwischen Duma-Wahl und Präsidentschaftswahl“, so lautete  das Thema des Clubabends des Deutsch-Russischen Wirtschaftsclub e.V., der am 26. Oktober in Düsseldorf stattfand. Als Redner war  Herr Prof. Dr. h.c. Schulze, der lange Jahre die Friedrich-Ebert Stiftung in Moskau leitetet, eingeladen. Mit einem hohen Umfang an Hintergrundwissen erläuterte er den Zuhörern, wie die Ergebnisse der Duma-Wahl zu interpretieren sind und vor welchen Aufgaben die Regierung steht.

(Text: Simone Sarodnick, Fotos: Juri Betger)

————-

09.09.2016 “Russische Banken unter den aktuellen Bedingungen”

Die russische Bankenlandschaft unter den aktuellen Bedingungen war Thema des Clubabends des Deutsch-Russischen Wirtschaftsclub e.V., der am 9. September in Düsseldorf stattfand. Als Referentin konnte Frau Anna Golovenko, Geschäftsführerin des Moskauer Unternehmens “Europäisches Business Büro” gewonnen werden, die den Mitgliedern und Gästen des Deutsch-Russischen Wirtschaftsclub e.V. die aktuellen Strukturen, Besonderheiten und Zukunftsaussichten des russischen Bankensystems erläuterte.

(Text: Simone Sarodnick, Fotos: Juri Betger)

————-

Weitere Rückblicke der Veranstaltungen von 2013 bis 2016 finden Sie unter “Veranstaltungen” im Archiv des jeweiligen Jahres.